News

Startschuss für den IKU22 

Heute startet die Bewerbungsphase für den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU). Die Preisträger erhalten insgesamt 175.000 Euro für innovative klima- und umweltfreundliche Prozesse, Produkte und Dienstleistungen sowie Technologietransferlösungen für Schwellen- und Entwicklungsländer.

03.03.2021


PERPETUUM 2020 | Energieeffizienzpreis geht an  ENJAY AB und IKU 2020 Gewinner KOM.EMS
Perpetuum

Unter dem Motto „Effiziente Energiewende 3.0“ fand die 10. DENEFF-Jahreskonferenz statt. Etwa 350 hochrangige Teilnehmer*innen aus Industrie, Verbänden, Energieeffizienzwirtschaft, NGOs und Politik nahmen bei der diesjährigen, ganztätigen Online-Veranstaltung teil. Teil des Programms waren unter anderem Beiträge von Dr. Angela Merkel und Ban Ki Moon. Die rund 350 Teilnehmer*innen wählten in einer Online-Konferenz den Gewinner des Publikumspreises und stimmten mehrheitlich für das Online-Werkzeug Kom.EMS der Arbeitsgemeinschaft der Landesenergieagenturen Baden-Württembergs, Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens. Mit Kom.EMS erhalten kommunale Verwaltungen eine professionelle, praktisch anwendbare und kostenfreie Hilfestellung bei der Einführung oder Optimierung eines Energiemanagementsystems. Das Werkzeug begleitet Kommunen von Beginn an und bezieht alle für das Energiemanagement relevanten Verwaltungsebenen und Instrumente mit ein, um dauerhaft Energie zu sparen.
Dazu der Geschäftsführer der Sächsischen Energieagentur (SAENA GmbH) Tilman Werner: „Es ist großartig, dass unser Online-Portal das Publikum überzeugt hat! Mit Kom.EMS werden Kommunen optimal dabei unterstützt, die eigenen Gebäude dauerhaft energetisch zu optimieren. Dadurch können Städte, Gemeinden und Landkreise einen deutlichen Beitrag bei der Energiewende leisten.“

Über den Preis
Der PERPETUUM Energieeffizienzpreis wurde bereits zum siebten Mal durch die DENEFF verliehen. Neun nominierte Finalisten präsentierten ihre Projekte vor der achtköpfigen Jury und den rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der virtuellen Konferenz in einem sogenannten „Elevator Pitch“. Der Elevator Pitch (elevator=Aufzug, to pitch: jm. etwas schmackhaft machen) bezeichnet eine sehr kurze Präsentation, in der das Produkt oder die Idee vorgestellt und das Publikum überzeugt werden soll, um Interesse für eine längerfristige Vorstellung zu erwecken.

7.12.2020


Maja Göpel ist neue Schirmherrin des IKU

Wir freuen uns, Prof. Dr. Maja Göpel als Schirmherrin für den IKU gewinnen zu können.

"Mit 14 begann ich der Frage nachzugehen, warum wir als Gesellschaft nicht die Welt schaffen, die wir uns als Individuen wünschen. Dabei habe ich gelernt, dass Politik kein staatliches Gegenüber, Märkte nicht neutral und Demokratie mehr als Stimmabgabe sind." (Maja Gölpel)

Prof. Dr. Maja Gölpel

Die Polit-Ökonomin Maja Göpel ist Wissenschaftliche Direktorin am THE NEW INSTITUTE in Hamburg. Sie befasst sich mit Nachhaltigkeitsfragen an der Schnittstelle von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft und ist eine weit gehörte Stimme im öffentlichen Diskurs geworden. 
Ihr Buch “Unsere Welt neu denken” war 2020 monatelang in den Top Ten der Bestseller-Listen vertreten. Göpel war von 2017 bis 2020 Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats Globale Umweltveränderungen der Bundesregierung (WBGU), einem Gremium, das die Regierung bei der Gestaltung globaler Transformationen zur Nachhaltigkeit berät. Zuvor leitete sie das Berliner Büro des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie und hat als Direktorin Future Justice beim World Future Council Konzepte für die Stärkung der Interessen zukünftiger Generationen in EU- und UN-Prozesse eingebracht. 2019 wurde Maja Göpel zur Honorarprofessorin der Leuphana Universität Lüneburg ernannt. Sie ist Mitglied im Club of Rome, dem World Future Council, der Balaton Group und dem Deutschen Sustainable Development Solutions Network und Mit-Initiatorin der Initiative “Scientists for Future”.

"Nachhaltige Zukünfte entstehen durch gemeinschaftliche Lernprozesse, verbindliche Regeln und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Diese mit Ehrfurcht für Leben, Klarheit in Gedanken und Fokus auf Selbstwirksamkeit anzugehen ist Ziel meiner Arbeit in Theorie und Praxis.
Gerade in Transformationszeiten wie heute helfen der Blick für das Wesentliche und mutige Menschlichkeit. Die haben wir alle in uns." (Maja Gölpel)

1.12.2020


EBAE Gewinner 2020

Der European Business Award for the Environment zeichnet Unternehmen aus, die einen maximalen wirtschaftlichen Wert bei minimaler Umweltbelastung erzielen.
Gilles Gantelet, Direktor der GD Umwelt der Europäischen Kommission, sagte bei der Preisverleihung: 
„Die diesjährigen EBAE-Gewinner beweisen erneut, dass Wirtschaftswachstum und Umweltschutz unabhängig von der Größe des Unternehmens und dem Standort des Unternehmens Hand in Hand gehen können . Diese innovativen Unternehmen sind Europas Stolz und unsere Verbündeten bei der Umwandlung der Union in eine moderne, ressourcenschonende und wettbewerbsfähige Wirtschaft, in der bis zum Jahr 2050 keine Nettoemissionen von Treibhausgasen auftreten."

Zu den Gewinnern gehören:
· Naturgy (Spain): Management Award (Medium and Large Entities)
· TECNORESIDUOS R3 S.L. (Spain): Management Award (Micro and Small Entities)
· Idai Nature S.L. (Spain): Product & Services Award
· Tejidos Royo S.L. (Spain): Business Process Award
· Ondernemers voor Ondernemers (Belgium): Developing Country Cooperation Award
· Verstegen (The Netherlands): Business & Biodiversity Award

Die Jury würdigte außerdem 10 Silbermedaillengewinner und 12 Rising Stars.

Drei unserer IKU2020-Preisträger gehören zu den EBAE Rising Stars 2020-2021!

* Gerotor GmbH in der Kategorie "Product and Services Award entwickelte das Prinzip des Schwungmassenspeichers basierend auf neuester Technologie zu einem innovativen Hochleistungsspeicher weiter.
Video: https://youtu.be/ZDo5LBu55RM
Erfolgsgeschichte: https://bit.ly/2YMrxdY
Social Media: Facebook
Website: http://www.gerotor.tech

watttron GmbH in der Kategorie "Business Process Award" mit Ihrer Innovation cera2heat(R), einem neuen Heizsystem für Thermoformprozesse.
Video: https://youtu.be/2aMzCCmjxmg
Erfolgsgeschichte: https://bit.ly/3dJJoXe
Social Media:Facebook 
Website: https://watttron.de

*Die Bahnlog GmbH in der Kategorie "Business and Biodiversity Award" aus St. Ingbert integriert Maßnahmen zum Biotop- und Artenschutz in die alltäglichen Abläufe der Firma und zeigt so, welches Potenzial ein Firmengelände für die Unterstützung der lokalen Artenvielfalt bieten kann.
Video: https://youtu.be/k7C5modKLGY
Erfolgsgeschichte: https://bit.ly/39eygiQ
Website: https://bahnlog.com